English

Two petrolhead brickies! … When Helmut Solke and his mate Rolf Albert did their first orientation drives in an Audi 50 around 40 years ago, it was clear that motorsport was their thing, and after a raft of top placings, it was time to start stage rallying. And that went quite well, and might still have been going today had it not been for a huge accident in 2002 that led to them taking a break. During this time, Helmut decided to give up his co-driver career.

Instead, he took up filming, with his first event being the Buten un Binnen Rally in 2005.

Rallyefilme-Nord was founded and is still going strong. And if it wasn’t for building a house in 2016/7, we could enjoy all of the North German rallies from 2005 to today on YouTube. But even with this gap, his films are an important contribution to the north German rally scene. And the fact that there has been an increasing number of collaborations with RALLY-MEDIA.com lately shows that he is far from finished. Enjoy the videos.

Deutsch

Wenn zwei Maurer Benzin im Blut haben… Als Helmut Solke mit seinem Kumpel Rolf Albert vor rund 40 Jahren ihre ersten Orientierungsfahrten in einem Audi 50 absolvierten, war klar, dass Motorsport voll ihr Ding ist. Und spätestens, als ihnen die Bestzeitprüfungen den meisten Spaß gemacht haben, wurde es Zeit für einen Start im Rallyesport. Und das lief dann ziemlich erfolgreich und wäre vielleicht heute noch in Gange, wenn nicht 2002 ein Unfall zu einer Pause geführt hätte. In dieser Zeit hat sich Helmut entschlossen, seine Karriere als Beifahrer an den Nagel zu hängen. Stattdessen hat er an seinem Sport teilgehabt, indem er sich erstmalig bei der Buten un Binnen 2005 an die Strecke stellte und seine kurz vor der Rallye erworbene Filmkamera zum Einsatz brachte. Rallyefilme-Nord war gegründet und besteht bis heute. Und wäre da nicht so ein Hausbau gewesen, könnten wir auf Youtube sämtliche norddeutsche Rallyes von 2005 bis heute genießen. Aber auch mit dieser Lücke sind seine Filme ein wichtiger Beitrag zur norddeutschen Rallye-Szene. Und dass es in letzter Zeit immer häufiger eine Zusammenarbeit mit RALLY-MEDIA.com gibt, zeigt, dass er noch lange nicht fertig hat – zum Glück!